Tanztheater von Ester Ambrosino

Reprise spürt dem Zeitgeist der beginnenden 1920er Jahre in Deutschland nach. Eine Zeit, die künstlerisch neue und avantgardistische Entwicklungen befördert hat, die als Reaktionen auf die sozialen und politischen Umwälzungen in Folge des ersten Weltkriegs gelesen werden können.

Dabei setzen sich drei Darsteller mit einem ungewöhnlichen Bewegungsrepertoire auseinander, das unter anderem zeitgenössische Tänze wie Charleston aufgreift.

Briefe, Tagebucheinträge und literarische Texte von Zeitzeugen dieser von Glanz und Elend geprägten Epoche, ergänzen die tänzerische Auseinandersetzung.

Musikalisch wird der Abend unter anderem mit einem Stück von Paul Hindemith, einem der prägendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, begleitet.

Kooperation mit dem DNT Weimar und dem Theater Erfurt im Rahmen des Projektes TanzWert, gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Thüringer Staatskanzlei
__________________________________________

Und vor der Vorstellung auf der Kleinen Bühne: Lukas Schönke mit dem Lukas Michal Style
Choreografie, Bühne, KostümeEster Ambrosino
MusikMichael Krause, Paul Hindemith (in einer Bearbeitung von Michael Krause), Marlene Dietrich, Carrol Gibbons, Sam Levine, Ethel Waters
PerformanceVeronica Bracaccini, Daniel Medeiros, Manolo Palma
DramaturgieLisa Evers
ProjektleitungSusanne Ogan
AusstattungsassistenzAlexander Grüner